Stefan Bötticher Vizeweltmeister im Sprint Drucken
Montag, den 03. März 2014 um 13:35 Uhr

Nach der zweitschnellsten Zeit in der 200m-Zeitfahrqualifikation (9,790) setzte sich Bötti am Samstag souverän bis ins Halbfinale durch. Auf dem Weg dorthin bezwang er unter anderem Sprint-Olympiasieger Jason Kenny aus Großbritannien. Max Niederlag konnte mit einer sehr guten Leistung bis ins Viertelfinale einziehen, scheiterte dort aber am späteren Bronzemedaillengewinner Denis Dmitriev. Im Lauf um die Plätze 5-8 wurde er hinter Jason Kenny Zweiter und platzierte sich somit auf dem sechsten Rang.

Am Sonntag standen die Halbfinals und Finalläufe auf dem Programm. Hier konnte Bötti sich in drei Läufen gegen den Australier Matthew Glaetzer durchsetzen und ins große Finale einziehen. Im zweiten Halbfinale behauptete sich der Franzose Francois Pervis in zwei Läufen gegen Dmitriev. Francois Pervis war in den zwei Finalläufen gegen Bötti einfach zu stark und gewann seine dritte Goldmedaille bei diesen Weltmeisterschaften. Nach einen starkem Sprintturnier ist Bötti Vizeweltmeister.

 

WM Podium Sprint: Bötticher, Pervis (FRA), Dmitriev (RUS), v.l.                                     Foto: tissottiming.com